Wehwechen, ein Kollege unter Problemen

Ich glaub jeder hat so einen Kollegen, oder?

Immer mit dem Mundwerk vorne weg...aus Prinzip erst Sprechen und gar nicht Denken.

Immer gut druf und beim anpöbelm von netten Kollegen, die ruhig und sachlich ihre Arbeit machen, ganz vorne dabei.

Gibt ja sonst nichts zu tun auf Arbeit. Also nimmt man sich das erst beste Mauerblümchen und nervt und stört wo man nur kann.

"Is ja nur nen Spaß...tut ja keinem weh!"

Ich glaub ich sitz im Wald,.. umzingelt von Waschbären mit rosa Schleifen im Haar.

Glauben die wirklich, was sie von sich geben?!

 

Aber dann kommt der Tag an dem ihnen ihre Milchschnitte den Magen verstopft. (..eigentlich war das meine Milchschnitte, die im Kühlschrank lag)

Dann wird gelitten und rum gekränkelt bis is auch der letzte von 300 Angestelten weiß.

"Der Bär, is heute nicht jut druf!"

Und dann...muss man Abstand halten oder Mitleid heucheln.

Jeder das was er kann.

Ich ziehe da lieber die weiße Flagge gen Himmel und tu so als wär alles in Butter.

 

Wenn ich jetzt auch noch anfangen soll dem größstem Arsch im Umkreis von 50 Kilometern, in den Arsch zu kriechen...kann ich mir gleich den nächsten Strick nehmen.

Irgendwo hört der gesunde Anstand auf und fängt das Schleimen an.

Also irgendwo zwischen "gehts dir nicht gut" und "setz dich doch, ich mach dir nen Tee, hol dir ne Asperin und mach deine Arbeit, während du dein Hühnerauge nicht weiter belastest".

 

Und...hab wa wieder was gelernt.:

Die Spannweite zwischen Freundlich und Arschkrichen ist doch ziemlich groß und lässt sich gut und klar unterscheiden.

Außer es geht um deinen Chef!!

29.9.08 20:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen